Handwerkskammer Berlin, Präsidentin Carola Zarth, Hauptgeschäftsführer Jürgen Wittke
MARIE STAGGAT

Endlich kam der Startschuss für Überbrückungshilfe III

Liebe Handwerkerinnen und Handwerker,
sehr geehrte Damen und Herren,


lange haben wir auf eine zukunftsweisende Perspektive für zahlreiche Handwerksbereiche gehofft, die vom zweiten Lockdown direkt oder indirekt in Mitleidenschaft gezogen werden, wie Friseur- und Kosmetik-Betriebe, Messebauer, Lebensmittelgewerke, das Textil- und Gebäudereinigerhandwerk. Und natürlich für alle jene Unternehmen, denen durch ausgefallene Veranstaltungen existenzbedrohende Umsatzeinbußen entstehen. In zahlreichen Gremien und in enger Abstimmung mit den Innungen haben wir „hinter den Kulissen“ in Videokonferenzen mit den Politikverantwortlichen diskutiert. Denn jeder weitere Lockdown-Tag bringt unwägbare wirtschaftliche Folgen mit sich.

Nun gibt es eine gute und eine schlechte Nachricht: Zwar wurde in der Bund-Länder-Konferenz am 10. Februar 2021 eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 7. März, aber gleichzeitig eine Öffnung der Friseurbetriebe ab dem 1. März 2021 beschlossen. Für Kosmetikbetriebe steht dies bei weiter rückläufigen Infektionszahlen ab einer stabilen 35er-Inzidenz in Aussicht. Und die längst überfällige Überbrückungshilfe III kann ab sofort beantragt werden. Abschlagszahlungen sollen zeitnah vom 15. Februar 2021 an erfolgen und reguläre Auszahlungen ab März fließen.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Ihre Carola Zarth, Präsidentin
Ihr Jürgen Wittke, Hauptgeschäftsführer