Mehr Bewegung, gesunde Ernährung und weniger Stress im Handwerk


Fit durch Arbeitsalltag und Berufsleben

© Colourbox.de

Aktiv werden für mehr Gesundheit am Arbeitsplatz –

Dieses Motto ist in aller Munde. Wer allerdings als Arbeitgeber den Werten und Zielen Taten folgen lassen will, der braucht dafür kompetente Unterstützung. Welche Rolle spielen klassische Komponenten der Gesundheitsförderung wie Bewegung, Ernährung und Entspannung im betrieblichen Alltag

Handwerkliche Arbeitsabläufe ist sind oft voller Bewegung: Doch welche Art von Bewegung unterstützt und fördert die Gesundheit? Und welche falsch ausgeführten Bewegungen können Schaden anrichten?

  • Gesunde Ernährung in kurzen Pausen auf der Baustelle? Da muss doch oft die schnelle Currywurst reichen, oder? Experten wissen, wie die „gesunde Pause“ trotz Zeitdruck und Hektik gelingt, mit garantiert leckeren Snack-Ideen.
  • Apropos Hektik, Zeitdruck oder Konflikte: All das sind berüchtigte Faktoren im Arbeitsalltag – sie schädigen die Gesundheit und treiben so die AU-Zahlen in die Höhe. Strategien zur Entspannung und Stressbewältigung sind daher stets eine weitere wichtige Zutat für erfolgreiche betriebliche Gesundheitsförderung.

Programmübersicht

Wir erklären und zeigen Ihnen, wie Sie sich mit wenigen Schritten und Handgriffen auf den Weg zu mehr Gesundheit in Ihrem Betrieb machen können. Kleine Übungen zwischendurch machen das Erlernte anschaulich.

Datum:

21. August 2018

Ort:

Hotel Pestana
Stülerstr. 6
10787 Berlin

Zeit:

17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Kontakt:

Gudrun Laufer
Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)*
Personalentwicklung / Organisationsberatung

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin
Mehringdamm 14, 10961 Berlin

Tel.: +49 30 259 03-499
Fax: +49 30 259 03-478
E-Mail: laufer(at)hwk-Berlin.de

* Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages