Forderungsmanagement


Bestehende Ansprüche durchsetzen

© Colourbox.de

Gegenstand des Vortrages ist die Darstellung von einer Vielzahl von Einzelpunkten, die erfahrungsgemäß oft nicht gewusst oder falsch gehandhabt werden. Dies nicht selten mit dem Ergebnis, dass der Handwerker „um sein Geld gebracht wird“ bzw. seine an sich bestehenden Ansprüche nicht optimal durchsetzen kann.
Im Rahmen des Vortrages werden Von Herrn Rechtsanwalt Wolfgang Siegert, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, von der Rechtsanwaltskanzlei Grawert PartmbB Rechtsanwälte Steuerberater zahlreiche Praxistipps gegeben und die Regelungen des „neuen Werkvertragsrechts“ mit berücksichtigt.

Folgende Inhalte sind geplant (Änderungen bleiben vorbehalten):

  • Auftraggeber: Was ist zu beachten?
  • Bevollmächtigung: Rolle des Architekten
  • Bauvertrag (BGB / VOB/B; Einheitspreis-/Pauschalvertrag; Verbrauchervertrag) | Worauf ist zu achten?
  • Nachträge/Anordnungsrecht des AG
  • Stundenlohnarbeiten: Wirksame Vereinbarung? Bedeutung eines Stundenlohnzettels
  • Termine/wirksame Behinderungsanzeige
  • Prüf-und Hinweispflichten
  • Zurückbehaltungsrecht/Leistungsverweigerung
  • (gemeinsames) Aufmaß
  • Kündigung des Bauvertrags
  • Abschlags- und Schlussrechnung/Skonto
  • Abnahme
  • Vertragsstrafe
  • Mängel/Gewährleistung
  • Baustrom- und Bauwasserklausel/Bauschuttklausel: Wirksamkeit?
  • Sicherheiten für den Handwerker: Was ist im Vertrag vereinbart? Sicherheit ohne besondere vertragliche Vereinbarung?

Für die Teilnahme ist eine Gebühr von 20,- € von Mitgliedern der Handwerkskammer Berlin und von 50,- € von Nichtmitgliedern zu entrichten, zahlbar nach schriftlicher Teilnahmebestätigung und gemäß Rechnungslegung.

Zur Anmeldung

 

Datum:

31. Mai 2018

Ort:

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin
Mehringdamm 14, 10961 Berlin

Zeit:

17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Kontakt

Handwerkskammer Berlin
Petra Heimhold
Abteilung Recht
Blücherstr. 68
10961 Berlin
Tel: 030 25903-391
heimhold(at)hwk-berlin.de