Veranstaltungen & Wettbewerbe


Gut gewappnet für die Kassenprüfung

© Foto Graggo


Neue Entwicklungen in Sachen digitale Kassenführung und Betriebsprüfung – damit Sie die elektronische Betriebsprüfung gelassen angehen können

Unternehmen in Deutschland sind verpflichtet, ihre steuerrelevanten Daten für den Zugriff durch die Betriebsprüfung maschinell auswertbar zu archivieren und zeitnah zugänglich zu machen. Soweit so gut.

Die Konkretisierung der Anforderungen an die Kassenführung im Betrieb entwickelt sich dynamisch, ebenso wie sich die Verfügbarkeit von Kassensystemen am Markt und deren Funktionsumfang ändern. Seit dem vergangenen Jahr sind mit Vorgaben zur Einzelaufzeichnungspflicht weitere Handlungsanweisungen für Unternehmen geregelt. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat darüber hinaus im Juni 2018 Technische Richtlinien für Sicherheitseinrichtungen von elektronischen Aufzeichnungssystemen veröffentlicht, und damit den technischen Rahmen für Kassenhersteller vorgelegt.    

Erhalten Sie einen Überblick, worauf es für Sie als Unternehmer bei der elektronischen Betriebsprüfung besonders ankommt und welche neuesten Entwicklungen es gibt. Typische Praxisfälle verdeutlichen, worauf Sie achten müssen.

Weitere Informationen zum Thema entnehmen Sie bitte auch der Seite "Digitalisierung und Innovation | Elektronische Registrierkassen".

Wie lassen sich die Anforderungen der Finanzverwaltung praktikabel im Betrieb umsetzen? Unsicherheiten wollen wir gemeinsam mit der Finanzverwaltung erörtern. Bringen Sie Ihre speziellen Fragen in die Diskussion ein!


Programminhalte:

 

  • Kassendaten erfassen, dokumentieren und aufbewahren – Nützliches für den Alltag
  • Die digitale Betriebsprüfung – was erwartet Sie?
  • Gesetzeskonforme Kassensysteme – ein Praxisbeispiel
  • Die Firma Zimmermann & Co – ein Handwerksbetrieb mit langjähriger Expertise auf dem Gebiet der Registrierkassen – stellt exemplarisch einige Kassensysteme aus und steht den Teilnehmern bei Bedarf gern beratend zu Seite. www.zimmermannco.de

 

Referenten:

 

  • Stefan Weimann, DATEV eG
  • Arik Ruhs, Tillhub GmbH
  • Carsten Rothbart, Leiter der Abteilung Steuer- und Finanzpolitik im Zentralverband des deutschen Handwerks (ZDH)
  • Sabine Storberg (Steuerberaterin) für die Steuerberaterkammer Berlin 
  • Kai-Helge Frey, Senatsverwaltung für Finanzen Berlin (Abteilung III - Angelegenheiten der Steuerverwaltung III F 21 - Außenprüfung)
     
  • Moderation: Kerstin Wiktor, Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT*), Handwerkskammer Berlin

 

Anmeldung:


Bitte melden Sie sich per E-Mail an: wiktor(at)hwk-berlin.de – Stichwort: digitale Betriebsprüfung 04/2019
Die Teilnahme ist für Mitglieder der Handwerkskammer kostenfrei.

Die im Zusammenhang mit der Veranstaltung erhobenen Daten werden ausschließlich zum Zweck der Bearbeitung und Abwicklung von Veranstaltungen der Handwerkskammer Berlin sowie der Dokumentation gegenüber dem Fördermittelgeber gespeichert und verarbeitet. Darüber hinaus werden Daten nicht an Dritte weitergegeben.

Rückfragen zum Thema richten Sie bitte an:

Kerstin Wiktor, Beauftragte für Innovation und Technologie (BIT)*

Telefon: (030) 25903-392 | E-Mail wiktor(at)hwk-berlin.de

*Gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

 

Werden Sie Mitglied unseres Netzwerks:

© Handwerkskammer Berlin

Datum:

04. April 2019

Ort:

Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer Berlin (BTZ),
Mehringdamm 14, 10961 Berlin
Großer Saal, Erdgeschoss

Zeit:

17:00 Uhr bis 20:00 Uhr