Berliner Handwerk feiert seine besten Nachwuchskräfte

Die besten Gesellinnen und Gesellen des Berliner Handwerks 2018 © K. Gastmann/Handwerkskammer Berlin

Pressemitteilung der Handwerkskammer Berlin vom 30. Januar 2019

 

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was)

 

Im Rahmen einer Feierstunde ehren der Präsident der Handwerkskammer Berlin, Stephan Schwarz, zusammen mit der Senatorin für Integration, Arbeit und Soziales, Elke Breitenbach, insgesamt 35 Landessieger des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks 2018 – davon sieben Bundessieger. Zwei Berliner erreichten sogar den ersten Platz und sind damit bundesweit in Ihrem Beruf die besten Nachwuchshandwerker.

Handwerkskammer-Präsident Stephan Schwarz: „Die jungen Sieger vermitteln uns heute vor allem zwei Botschaften: Zum einen, dass es sich immer lohnt, Herausforderungen anzunehmen, und zum anderen, dass Kreativität und handwerkliches Geschick sich auszahlen. Alle 35 geehrten Gesellen sind inspirierende Vorbilder für junge Berliner. Sie sind großartige Werbeträger und stehen für die Qualität der Ausbildung im Berliner Handwerk.“

Senatorin Elke Breitenbach: „Ich gratuliere den Gewinnerinnen und Gewinnern des Wettbewerbs herzlich. Sie zeigen mit ihrem Einsatz für den Beruf: das Erlernen eines Handwerksberufs ist sinnstiftend und zukunftsträchtig. Handwerk hat immer noch goldenen Boden. Ich freue mich über engagierten Nachwuchs, den wir in Berlin auch dringend brauchen.“

Der Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was) findet jährlich jeweils nach den Gesellen- bzw. Abschlussprüfungen statt und wird auf der Grundlage bundesweit geltender Richtlinien des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) durchgeführt. Die Kammersieger treten zu einem landesweiten Wettkampf an, aus den Landessieger werden die Bundessieger ermittelt. Am Wettbewerb kann jeder teilnehmen, der zum Prüfungszeitpunkt nicht älter als 27 Jahre ist und eine gute Prüfungsleistung vorweisen kann. Grundlagen der Bewertung sind entweder Gesellenstück und Arbeitsproben oder eine unter Wettbewerbsbedingungen angefertigte Arbeitsprobe.