"Azubi-Welcome-Day" der Handwerkskammer Berlin: Berlins Staatssekretär Henner Bunde und Handwerkskammer-Präsident Schwarz begrüßen Handwerks-Azubis

© Kerstin Jana Kater/Handwerkskammer Berlin

Pressemitteilung der Handwerkskammer Berlin vom 3. September 2018

Im Rahmen des „Azubi-Welcome-Days“ der Handwerkskammer Berlin hat der Berliner Staatssekretär für Wirtschaft, Energie und Betriebe, Henner Bunde, gemeinsam mit dem Präsidenten der Handwerkskammer, Stephan Schwarz, mehr als 100 junge Menschen begrüßt, die zum 1. September 2018 ihre Ausbildung in einem handwerklichen Beruf beginnen.

Bei der Feierstunde im Bildungs- und Technologiezentrum (BTZ) der Handwerkskammer Berlin gratulierte Präsident Schwarz den Azubis zu ihrer Berufswahl. Gleichzeitig betonte er das Engagement der Berliner Handwerksbetriebe bei der Ausbildung junger Menschen.

"Unsere Betriebe wissen, wie wichtig eine profunde Ausbildung ist", so Kammerpräsident Stephan Schwarz. "Genau deshalb bilden immer mehr Betriebe aus. Insgesamt werden derzeit fast 9.600 junge Menschen im Berliner Handwerk ausgebildet. Der Trend bestätigt nicht nur die positive Einstellung unserer Betriebe zum Thema Ausbildung, sondern auch die gute wirtschaftliche Situation vieler Handwerksbetriebe in Berlin."

Staatssekretär Henner Bunde: "Der Wirtschaftsstandort Berlin mit seiner enormen Dynamik und Innovationskraft braucht hochqualifizierte Fachkräfte. Daher freue ich mich, dass sich immer mehr junge Menschen für handwerkliche Berufe begeistern und die Vielfältigkeit dieser Arbeit erkennen. Ein besonderer Dank gilt den vielen Berliner Ausbildungsbetrieben. Denn nur mit einer erstklassigen Ausbildung und der Weitergabe von Fachwissen kann der dringende Bedarf von beruflich qualifizierten Fachkräften gedeckt werden."

Wer jetzt noch keine Lehrstelle im Berliner Handwerk hat, für den ist es noch nicht zu spät: In der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Berlin sind derzeit noch mehr als 700 freie Lehrstellen eingetragen (www.hwk-berlin.de/lehrstellenboerse).