Beruf & Familie vereinbaren

© Colourbox.de

Sie haben keinen "Nine-to-Five"-Job?

Besondere Arbeitszeiten erfordern besondere Betreuungszeiten. Wenn Sie keinen "Nine-to-Five"-Job haben und die Betreuungszeiten in Ihrer Kita und Schule nicht ausreichen, lösen Sie diesen Engpass bislang wahrscheinlich privat mit Freunden, Babysitter oder Verwandten.

Wenn Sie noch auf der Suche nach einer Betreuungsperson sind, kann Ihnen das Servicebüro MoKis weiterhelfen. MoKis steht für "Mobiler Kinderbetreuungsservice für Eltern mit besonderen Arbeitszeiten".

Das neue Serviceangebot der Stadt Berlin, das aus der gemeinsamen Initiative der Handwerkskammer Berlin, der IHK Berlin und der für Bildung, Jugend und Familie (vormals: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft) resultiert, hilft Ihnen bei der Suche nach qualifizierten Betreuungspersonen.

Darüber hinaus informiert und berät MoKis die Eltern bei der Finanzierung der Betreuung. Denn für Eltern mit besonderen Betreuungsbedarfen existiert neben dem bekannten ein weiterer, bislang weniger bekannter Gutschein: „Gutschein für ergänzende Kindertagespflege“.

Unser Tipp für Sie:

Informieren Sie sich über diesen Gutschein bei Ihrem Jugendamt und bei MoKis. Wenn Ihr Kind während Ihrer Arbeitszeit durch eine bereits vertraute Personen, wie die Oma oder den Opa betreut wird, macht es Sinn, dass diese sich bei MoKis registriert. Dann sind sie in der Lage, sich den bislang unentgeltlich geleisteten Betreuungsaufwand vergüten zu lassen.

 

Merkblatt: Weiterbildung mit Kind

 

 

 

 

Landespreis Unternehmen für Familie

Betriebliches Engagement sichtbar machen

 

Berliner Unternehmen aller Größen können sich alle zwei Jahre um den Landespreis "Unternehmen für Familie" bewerben. Ausgezeichnet werden Unternehmen, welche sich erfolgreich darum bemühen, dass ihre Beschäftigten Beruf und Familie vereinbaren können. Der Landeswettbewerb macht das vielseitige Engagement der Berliner Betriebe sichtbar. Die Gewinner des Wettbewerbs haben in den letzten Jahren eine große mediale Aufmerksamkeit erfahren.

Der Wettbewerb wird gemeinsam von Handwerkskammer Berlin, IHK Berlin, Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, DGB Berlin-Brandenburg und dem Berliner Beirat für Familienfragen ausgelobt. Am 28. Juni 2016 wurden die ekon Haus- und Vermögensverwaltung (Kategorie drei bis 20 Beschäftigte), die Projektron GmbH (Kategorie 21 bis 250 Beschäftigte) und der Deutsche Rentenversicherung Bund (Kategorie ab 250 Beschäftigte) prämiert.

Einen Einblick in den Landeswettbewerb für Familienfreundlichkeit in Betrieben bietet Ihnen die jüngst erschienene Broschüre. Sie können die Broschüre sowohl als Printausgabe bei Frau Sandra Theede von der IHK anfordern oder als E-Book downloaden.

Bitte vormerken:

Im Frühjahr 2018 startet der nächste Landeswettbewerb "Unternehmen für Familie". Nähere Informationen in Kürze hier.

Erfolgsfaktor Familie

Erfolgsfaktor Familie nutzen

Das Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ bündelt Informationen rund um das Thema Familienfreundlichkeit in Unternehmen. Es bietet Erfolgsbeispiele und Erfahrungsberichte von Unternehmen, die mit innovativen Maßnahmen eine familienbewusste Personalpolitik praktizieren. Darüber hinaus steht in der Wissensplattform eine breite Auswahl an Praxisbeispielen, Studien und Ratgebern zu Themen wie Arbeitszeitgestaltung, familienbewusstes Führen und Personalmarketing zur Verfügung. Zum Unternehmensprogramm „Erfolgsfaktor Familie“ gehören das gleichnamige Unternehmensnetzwerk, ein Unternehmenswettbewerb, die Initiative „Familienbewusste Arbeitszeiten“ sowie das Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Erfolgsfaktor Familie

Förderprogramm

Förderprogramm Betriebliche Kinderbetreuung

Arbeitgeber erhalten einen Zuschuss, wenn sie neue, betriebliche Kinderbetreuungsplätze einrichten. Das Förderprogramm richtet sich an Arbeitgeber aller Größen und Branchen mit Sitz in Deutschland. Gefördert werden auch Verbundlösungen von Unternehmen, die sich für eine gemeinsame Kinderbetreuung zusammenschließen.

Je neu geschaffenen Ganztagsbetreuungsplatz werden 400 Euro pro Monat als Zuschuss zu den laufenden Betriebskosten gezahlt. Insgesamt können die Unternehmen bis Juni 2017 eine Unterstützung von 9.600 Euro pro Betreuungsplatz erhalten. Mit dem Programm werden neue Gruppen mit Mitarbeiterkindern bis zum vollendeten dritten Lebensjahr gefördert.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter: Erfolgsfaktor Familie

Praxisbeispiele und ausführliche Tipps zum Thema finden Sie in der Broschüre "Vereinbarkeit von Beruf und Familie im Handwerk" zum Download.

Fragen zum Thema beantwortet:

Adriane Nebel

Telefon +49 30 259 03 - 362
E-Mail nebel(at)hwk-berlin.de