Berliner Unternehmenspreis

Der Berliner Unternehmenspreis ist eine gemeinsame Auszeichnung des Regierenden Bürgermeisters, der IHK Berlin und der Handwerkskammer Berlin für gesellschaftliches Engagement von Unternehmen in Berlin. Verliehen wird die Mendelssohn-Medaille, die an den Unternehmer Franz von Mendelssohn (1865-1935) erinnert.

Schon seit 2005 verleihen Handwerkskammer Berlin und IHK Berlin jährlich gemeinsam die „Franz-von-Mendelssohn-Medaille“ für bürgerschaftliches Engagement an Unternehmen, die in herausragender Weise gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. 2018 wurde der Preis weiterentwickelt und mit dem Preis des Regierenden Bürgermeisters von Berlin "Engagiert in Berlin" zusammengelegt.

Der neu benannte Berliner Unternehmenspreis wird in zwei Kategorien vergeben: Die Mendelssohn-Medaille für Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern sowie die Mendelssohn-Medaille für Unternehmen mit mehr als 50 Mitarbeitern. Beide Preise sind mit jeweils 5000 Euro dotiert. Zudem gibt es einen Sonderpreis für Unternehmen, die sich gemeinsam mit anderen Betrieben zum Beispiel im Rahmen sogenannter Ehrenamtstage („Corporate Volunteering“) sozial engagieren.

Bewerbungen werden auf der Webseite unternehmenspreis.berlin entgegengenommen.